Sankt Marien Kevelaer

Mit Maria

PFARRNACHRICHTEN

St. Marien Kevelaer   Kapellenplatz 35   47623 Kevelaer   02832/9338-0

 


Sternsinger sind auch dieses Jahr ein Segen

Funkelnde Kronen und königliche Gewänder: Das sind die Sternsinger!

In den ersten Tagen vom Jahr ziehen sie normalerweise von Haus zu Haus, bringen den Segen zu den Häusern und bitten die Menschen um eine Spende für Kinder anderswo auf der Welt, die Hilfe brauchen.

Leider konnten wir Sie auch dieses Jahr nicht persönlich an den Haustüren besuchen.

Damit Sie uns trotzdem sehen können, haben wir ein kleines Video vorbereitet: Sternsinger


 

2. Sonntag im Jahreskreis 16.01.2022

Bitte beachten Sie beim Besuch unserer Gottesdienste die derzeitig gültigen Corona-Regeln. Achten Sie bitte insbesondere auf die Einhaltung des Abstands, desinfizieren Sie sich die Hände beim Betreten der Kirche und tragen sie eine medizinische Maske (FFP2 oder OP-Maske)


Gedanken zum neuen Jahr

Gott ist unterwegs….

Weihnachten ist vorbei. Mit dem Fest der Taufe des Herrn am letzten Sonntag abgeschlossen. Alles eingepackt? Im Keller oder auf dem Dachboden gebracht? Gott aber macht sich weiter auf dem Weg zu uns. Ihm ist es nicht egal, was auf der Welt passiert. Aber anstatt Anweisung aus weiter Entfernung zu geben, ist er gleichsam vor Ort, um das Leben mit uns zu teilen und es auch im neuen Jahr in eine gute Richtung zu bringen. Gott setzt auch im Jahr 2022 alles in Bewegung, damit er bei uns ankommen kann.

Wie gesagt, er tut dies, nicht wir!

Wir haben uns Weihnachten nicht erarbeitet, sondern es wird uns geschenkt. Die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum waren nur ein kleines Zeichen für das große Geschenk, dass Gott uns gemacht hat.

Gott hat sich auf den Weg zu uns Menschen gemacht. Also ist Weihnachten nicht vorbei. Weihnachten und das neue Jahr 2022 fangen damit an, dass auch wir uns auf den Weg zu unseren Mitmenschen machen. Seit der Menschwerdung Gottes führt der Weg zu Gott immer über den Menschen.

Nächstenliebe bedeutet, ein Gespür für die Freuden und Sorgen des anderen zu haben, ihn anzunehmen in seinen Stärken wie in seinen Schwächen und ihm zu helfen, wenn er Hilfe braucht.

Unser Bethlehem ist da, wo wir wohnen und arbeiten. In der Freizeit, in unseren Familien, in der Schule und im Kindergarten. Bethlehem ist der konkrete Mensch, den Gott in unsere Nähe gestellt hat.

Auf ihn zugehen, ihn wahrnehmen in seinen Wünschen und Ängsten, ihm auf Augenhöhe begegnen- ja so sollte das neue Jahr 2022 beginnen.

Ein gesegnetes neues Jahr 2022 wünscht

Bruder Wolfgang Meyer


Taufe

Am Sonntag, 16. Januar, wird Tilda Wienhofen getauft.


Feier der Firmung

Am Samstag, 22 Januar, wird Weihbischof Rolf Lohmann um 16.00 Uhr in einem festlichen Pontifikalamt in der Basilika. das Sakrament der Firmung spenden. Den Firmlingen gelten unsere herzlichen Segenswünsche! Mögen sie in der Kraft des Heiligen Geistes Freude am Leben aus dem Glauben finden!


Familienmesse entfällt

Wegen der Feier der Firmung entfällt die Familienmesse am Samstag, 22. Januar.


******


Wir gedenken unserer Toten

In der vergangenen Woche verstarb Herr Karl Luftmann.

V: Herr, schenke den Verstorbenen die ewige Ruhe.

A: Und das ewige Licht leuchte ihnen.

V: Herr, lass sie ruhen in Frieden.

A: Amen.